Slice of Life - Mysterious High School

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am So Jun 08, 2014 1:56 pm

Lexus blickt seinen Cousin finster an. Was soll das? Seto behandelt ihn doch momentan echt wie ein kleines Kind. „Was denn? Ist ja nicht so... das mein Skateboard geschrottet ist? Es ist das wertvollste was ich besitzt habe ok?“, meint er schließlich nachem Goliath das Krankenzimmer verlassen hat. „Sie war es nicht. Meinte sie ja.“ Er zuckt mit den Schultern und kehrt ihm den Rücken zu. Kühler Wind bahnt sich einen Weg durch die Nischen des Fensters und gibt Lexus das Gefühl noch am Leben zu sein. Dies alles ist also höchstwahrscheinlich doch kein mieser Traum. „So viel..wie ich oder wir in diesen wenigen Tagen offenbart bekommen haben...das war mehr als genug.“ Er knirscht mit seinen Zähnen und dreht seinen Kopf wieder so, dass er in das makellose, pickelfreie Gesicht von Seto schauen muss.
Naiya empfängt Goliath herzlich und drückt sie fest an sich. „Na? Was hat er gesagt? War es schlimm?“ Sie spürt erst jetzt das harte Holz, welches sich in ihr Fleisch drückt. „Oh..“, meint sie, als sie ihre Freundin loslässt und auf das damalige Geleit von Lexus schaut. Sofort schlägt ihre Laune um. „Er war sauer oder? Du- du brauchst dir aber keine Vorwürfe machen! Du bist jedenfalls nicht dafür Schuld, dass es kaputt gegangen ist! D-das weißt du doch! G-Goli..“ Sie nimmt das Mädchen wieder in die Arme. „D-du brauchst doch nicht weinen.. du bist doch nicht dafür Schuld!“, meint sie verzweifelt und drückt sie etwas fester. Das das kaputte Board in den Armen ihrer Freundin während der Umarmung etwas stört, sagt sie nicht, da es ja keine riesigen Probleme bereitet.
Alexandra holt tief Luft. Das kann doch echt nicht war sein, also, dass Miguel ungewollt so gut aussieht. Aber naja, man kann es ihm nicht verübeln von Natur aus so attraktiv zu sein, immerhin hat er eine wunderschöne Mutter und einen gutaussehenden Vater. Sie schluckt einmal, ehe sie zu sprechen anfängt. „Nähe..i-ich meine halt...ach komm schon du weißt wie ich das meine! Ich hab auf deiner Brust geschlafen! Solch eine Art von Nähe ist...naja..ich..“ Sie weiß ehrlich gesagt nicht so genau, was sie jetzt sagen soll und entscheidet sich dann doch lieber dafür, ganz die Klappe zu halten. Erst als sie die Badezimmertür wieder öffnet, schaut sie auf. „Wieso...bin ich eigentlich zu dir ins Bett gekrabbelt?“ Weiß sie das wirklich nicht mehr oder möchte sie es nur noch einmal aus dem Mund von Miguel hören?
Erik reibt sich mit den Fingerkuppen über die Schläfe. „Hannes...wenn, wenn, wenn! Was wenn ich das tu und das der Grunde wäre, wieso die Wahlen als ungültig gelten würden, wenn sie Bescheid wissen, dass einieg aus der Familie Hatchers Exchanger sein sollen. Du machst es mir nun echt schwer.“ Er erhebt sich von seinem Stuhl und tigert nervöse auf und ab. Dabei reibt er sich nachdenklich über das Kinn. „Es muss doch eine Lösung geben. Sollten die Vorsitzenden noch vor dem Ende der Wahlen erfahren, dass diese Exchanger Vermutung vorliegt, dann würde die Sichherheit der Hatchers abgeblasen sein. Nichts da mit Sicherheit. Nichts da mit Hilfe.“ Er bleibt stehen und schaut Hannes lange stumm an. War es schon die ganze Zeit so dunkel in dem Raum? Jedenfalls bringt die Athmossphäre, sowie die Dunkelheit etwas gefährliches mit sich. „Sollte ich aber nichts sagen, dann dringe mit meiner Familie in Gefahr. Wir würden des Verrats bezichtigt werden und man würde uns entweder in die Lager des Ministeriums sperren oder vertreiben. So steht es in den Regeln geschrieben.“ Schweiß rinnt vor Nervosität über seine Stirn.
Letizias sind hingegen kühl und lass seine warmen Hände nicht mehr so unerträglich warm erscheinen. Hunter lächelt zufrieden und legt sich seitlich hin. Dabei gibt es sehr viel Acht darauf, das Letizia in keine ungemütliche Pose rutscht, als sie seitlich ihm gegenüber liegt. Arm in Arm liegen sie da. Kaum zu glauben, das diese Beiden es echt nicht raffen, dass die jeweils andere Person sie liebt. Mit den Daumen wischt er ihr ganz sanft über die Augenlider und lächelt als sie müde aufblinzelt und ihn anschaut. „Guten Morgen...gut geschlafen?“ Als sie sich an seine Brust kuschelt muss er noch breiter grinsen. „Das deute ich einfach Mal als ja. Hast du eventuell Hunger?“, fragt er sie und lässt seine Handfläche auf ihrem Rücken ruhen.

(Auf was ich doch alles komme. So um 3 Uhr morgens, weil ich nicht schlafen kann und seit nun 5 Stunden wach im Bett lag XD Und ich muss dir dann heute Nachmittag ne Idee bzw nen Gedanken sagen aka schreiben :3)

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Mo Jun 09, 2014 2:27 am

Seto schaut auf seine Hände und kratzt sich dann am Kinn. „Lexus, ich weiß… das… es ein riesiger verlust gewesen sein muss aber… denkst du…. Ich meine… es ist… also Lexus… es ist nur ein Skateboard gewesen! Es…“ Krächzend häl er sich den Hinterkopf als Lexus ihn darauf schlägt. „Au… scheiße!“ Er schnaubt leicht und schaut dann wieder zu ihm. „Lexus… ich denke das…“ Er verstummt. Er denkt grade gar nichts. Er weiß nicht was er sagen soll, wie er ihn trösten kann. „Wie… wäre es mit einem neuen!“ Ja toll, ganz gut Seto. Ur woher sollen Lexus das Geld bekommen?! So ein richtig gutes Skateboard wächst sicherlich nicht an Bäumen. Als er Lexus blick bemerkt, steht er auf und geht auf den Balkon des Krankenzimmers. Dort schaut er raus und bemerkt unten Naiya und Goliath. „Heult die kleine etwa?“, grinst er hämisch.
Goliath lässt sich einfach nur umarmen und schaut das Board dann traurig an. Er schien wirklich daran zu hängen! Und dann kommt sie und hält es ihm so unverschämt unter die Nase. Sie wischt sich über das Gesicht und schluchzt einmal schwer. „Ich… will doch gar nicht weinen! Ich will doch nur…“ Sie drückt das Bord fest an sich und lehnt sich an die Wand. „Lass uns lieber gehen… ich… ich will mal schauen was ich machen kann…“ Sie folgt Naiya schwermütig. Ihre Augen quellen wieder über und langsam tropfen die Tränen auf ihre Hände und sie ignoriert die Krankenschwester die Fragt ob alles mit ihr Okay ist. Draußen schaut sie kurz auf, senkt dann aber den Kopf wieder auf ihre Brust. Wieso ist sie auch so doof und bringt das Board zu ihm!
Miguel wuschelt sich durch das Feuchte Haar. „Ähm…“ Er setzt sich an seinen Schreibtisch und schaut Alexandra an. „Also ich wollte gestern Abend noch einmal ins Bad, da hab ich dich in deinem Zimmer weinen gehört. Als ich dann in dein Zimmer kam, hast du dich komplett in der Decke verheddert. Ich hab dich raus gewickelt und versucht zu beruhigen. Du hast aber… naja du hast dich an mich gekrallt und weiter gewei- Kannst du dich daran nicht erinnern?! Du warst richtig aufgelöst… also hab ich dich auf den Arm genommen und mit in mein Zimmer gebracht. Als ich mich auf mein Sofa legen wollte, meintest du verheult dass ich zu dir soll. Naja dann hab ich mich halt neben dich gelegt und… das wars…“ Er schaut auf den Boden und kratzt sich am Arm. „Ich… dachte nicht das wir uns so… in einander… ver… ähm verschlingen…“ Er hustet leicht und schaut aus dem Fenster. Bloß keinen Augenkontakt herstellen! Sie kann die Angst wittern!
„Denkst du für mich fällt es leicht?! Ich MUSSTE zu dir kommen, sonst hätte ich auch ärger bekommen! Gibt es nicht eine Lüke! Eine Klause! Etwas das es unmöglich macht! Irgendwas! So etwas gibt es immer!“ Er schlägt auf den Tisch. Das Wohl seiner Patienten kann er nicht einfach so aufs Spiel setzten!
„Joar, schon etwas! Lass uns frühstücken gehen! Ich mache mich nur eben frisch!“ Sie löst sich von ihm und steht mit einem eleganten Schwung ihrer Beine auf. Als sie sich streckt rutscht ihr Top ein wenig höher und zeigt ihren schönen schmalen Körper. Langsam schlendert sie zum Badezimmer, davor bleibt sie aber stehen und dreht sich langsam zu Hunter um. Ihre Augen glitzern wie zwei Diamanten. Ihre Lippen öffnen sich langsam und sie fährt mit ihrer Hand langsam ihren Arm rauf, schiebt ihren Träger hoch und meint: „Ich… Hunter ich muss dir noch etwas sagen! Ich,… Ich lie…“ „Hunter! Letizia! Seid ihr schon wach?“ Letizia verschwindet im Badezimmer. Grade wollte sie es ihm beichten und dann kommt seine Mutter. Sie fasst sich ans Herz und verschließt die Tür hinter sich. Tränen kullern über ihre Wange.

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Mo Jun 09, 2014 3:49 am

Lexus schaut Seto hinterher. Wie sehr wünscht er sich jetzt, dass er nicht an das Bett gebunden wäre und seinem Cousin einmal die Fresse polieren könnte. „Du hast so ein Schweineglück, dass ich voerst gelähmt bin.“, meint er sehr ernst. Wenigstens kann er sich aber aufsetzen und aus dem Fenster schauen. Diese kleine Kahn weint ja tatsächlich. Ein lauter Seufzer entfährt ihm, ehe er sich sofort wieder in die Kissen sinken lässt. „Wir haben vorerst andere Probleme als die Kahn. Du weißt..was meine Eltern uns gestern gesagt haben. Wenn wir Pech haben, dann sind wir fällig! Hast du das nicht gecheckt oder was?“
Naiya schüttelt den Kopf. „Goliath! Mach dir keine Vorwürfe, wenigstens fragt er sich nachher nicht wo es ist und rastet dann aus. Jetzt hat er wenigstens Gewissheit, also gibt es doch keinen Grund, um sich Vorwürfe zu machen.“ Sie mustert ihre Freundin eine Weile, während sie neben ihr her läuft. „Ich sehe es in deinem Blick Goli! Was hast du vor? Was hast du dir jetzt schon wieder ausgemalt?“ Neugierig beugt sie zu ihr vor. „Hmmm? Goooliii?“ Dabei schnurrt schon beinahe. Flüchtig reicht sie ihr ein Taschentuch unter die Nase. „Egal was es ist, vorerst musst du dich einfach nur zusammenreißen!“ Liebevoll lächelt sie das Mädchen an.
Also bis zu dem Teil, das sie geweint hat, als er in ihr Zimmer kam und das sie nicht alleine sein wollte, kann sie sich erinnern. An das dazwischen nicht ganz. Aber sie glaubt ihm. Er würde sie doch nicht anlügen und ihr Verstand sagt ihr, dass er die Wahrheit sagt. „Achso.“,entgegnet sie und zieht seine Decke auf ihre Schultern und wickelt sich darin ein. „Danke.“ Auch sie meidet es ihn anzuschauen und versteckt ihr Gesicht in seinem Bettzeug, sodass er ihre röte im Gesicht nicht sehen kann. „Danke, dass du dich um mich gekümmert hast.“ Da klopft es auch schon an der Tür. „Miguel? Ist Alexandra bei dir? Ihr Zimmer ist leer und-“ Sie öffnet die Tür. „Oh. Was..war eigentlich eben der Knall? Geht es euch gut?“ Sharon steht in ihrem Nachtkleid, total verschlafen neben René in der Tür. „Ja. Ja.“, meint Alex und schaut auf. „Alles ok.“ „Sicher?“ Alex nickt. „Ich hatte schon Angst, dass etwas passiert ist. Ich..gehe eben zu Natascha...damit sie für uns den Frühstückstisch decken kann. Bis nachher.“
Erik lacht gequält. „Wenn das so einfach wäre, dann hötte ich doch schon längst eine Lösung parat oder?“ Seine Augen funkeln furchteinflößend. „Ich habe nichts dagegen gesagt, dass du es mir berichtet hast. Ich..meine nur, dass ich momentan nicht weiß, was ich tun will. Goliath hat sich auch noch in den Hatcher verguckt. Wenn er wegen mir entführt werden würde, dann würde ich sie verletzen.“ Er setzt sich auf den Pult und wirkt mehr als nur verzweifelt. „Du bist doch sonst immer dejenige von uns Beiden, der Probleme super lösen kann..“, murmelt er.
Ja sind wir Mama!“, ruft Hunter durch das Zimmer und holt tief Luft und senkt den Kopf, ehe er aufsteht und sich selbst im Spiegel betrachtet. Sein Deo hat er immer im Zimmer herumstehen, wieso er es auch sofort benutzt und sich dann ein weißes T-Shirt überzeiht. Dazu seine kurzen Sommerhosen in schwarz und voilá. Seine Haar zu stylen, darauf hat er heute echt keinen Bock. Stattdessen zündet er sich ne Zigarette an. „Ich, bin eben auf der Veranda Letizia. Ich komme gleich wieder.“ Somit geht er mit seiner Zigarette in der Hand, durch den Flur, hinaus auf die Verande, um in Ruhe an diesem fiesen kleinen Kerl zu ziehen.

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Mo Jun 09, 2014 5:42 am

„Doch schon… ich weiß das noch ganz genau…“ Er senkt den Kopf auf die Hand und schaut zu wie Goliath die Straße runter rennt. „Was will die den jetzt machen?“, meint er leise und schaut zu seinem Cousin. „Was hast du mit der kleinen jetzt eigentlich vor?“, fragt Seto und lehnt sich an das Geländer. „Langsam brauchst du einen richtigen Plan, sonst wird das echt nichts mehr. Aber das Date mit dem Zelten schien Wirkungen zu zeigen!“ Wow, ein Lob!
Goliath schaut ihre Freundin mit großen Augen an. „Du kennst doch die Zutaten für Mama’s Spezial Ravioli, die, die extra Scharf sind!“ Sie drückt Naiya einen zwanziger in die Hand: „Besorg alles! Bitte! Wir treffen uns vor meinem Haus!“ Sie gibt Naiya einen freundschaftlichen Kuss auf die Wange, ehe sie das Brett an ihre Brust drückt und die Straße runter rennt. Sie hat eine Idee! Hoffentlich kommt ihr das nicht Teuer zu Stande… „Hallo Süße!“, lächelt Damon und schaut auf das Thermometer. Sein Fieber geht zurück! „Was gibt’s?“, fragt er und lehnt sich auf dem Bett zurück.
Miguel schaut auf seine Hände. „Ich dachte es wäre eine gute Idee, weil du doch so aufgelöst warst! Ich wollte wirklich nur helfen!“ Er schaut auf und lächelt ganz sanft. Man hört wie unten eine Dusche angeht. „Mein Dad ist am Duschen. Soll ich dir vielleicht ein Bad einlassen? Du siehst etwas verschwitzt aus!“ Er deutet grinsend auf ihr Oberteil und lacht auf als sie angewidert am Saum zieht. „Sorry!“, lacht er als ein Buch auf ihn zu geflogen kommt und weicht dem aus, wird dafür aber von seiner Freundin angerannt. Beide fliegen ein Stück zurück und landen auf seinem Sofa. Es kippt nach hinten um, prallt auf den Boden und beide kullern über den Boden. Lachend liegt Miguel unter Alexandra und hält sich den Bauch.
„Ich kann nur hoffen. Du könntest es dem Ministerium sagen, das die Gefahr besteht das Exchanger in der Stadt sind. Und das du auch einen Informant hättest. Fazit ist aber. Selbst wenn du mich bedrohst: Ich dürfte dir niemals die Akten geben. Es ist so verankert. Sprich…du könntest einen Verdacht Äußern, damit wärst du Safe!“ Er schaut seinen Freund an. Als er merkt wie dieser zögert holt Hannes Luft. „Was wäre… wenn es nicht um Lexus oder Seto sondern um deine Kinder gehen würde?“
Wenige Minuten später kommt Letizia runter und nimmt Hunter die Zigarette aus dem Mund. „Ej du kleiner Raucher!“, schnurrt sie in sein Ohr und macht die Zigarette aus. Sanft küsst sie ihn auf die Wange und umschlingt seinen Oberkörper mit ihren langen Armen, die aus seinem T-Shirt raus ragen. Sie hat sich eines aus dem Schrank genommen und einfach über geworfen. Ganz sanft kuschelt sie ihre Nase in seine Wange und umarmt ihn von hinten. Als Hunter den Kopf leicht dreht und sich ihre Lippen näher kommen, schlägt Letizias Herz schneller und schneller…. „Ach, das ihr zwei Süßen kein Pärchen seit ist zu schade!“ Letizia schreckt zusammen und lässt Hunter los. „Ja, irgendwie schon!“; lächelt sie Marianne an. Diese Stellt einen Teller mit belegten Broten neben Hunter auf dem Tisch ab. Letizia selber setzt sich neben Hunter an den Tisch.

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Mo Jun 09, 2014 6:34 am

Lexus zuckt mit den Schultern. „Jedenfalls...sie nocheinmal irgendwohin einladen, damit es nicht so aussieht, als wäre das letzte 'Date' einfach so gewesen.“ Er setzt aufrecht hin und hält sich gähnen die Hand vor den Mund und genau in diesem Moment klopft es an der Tür. „Guten Tag. Störe ich?“, fragt Alva unsicher und schiebt sich durch die schmale Tür hindurch. In ihren Händen eine Tupa Dose, mit neuen Essen drin. Diesesmal ist es norwegische Kuchen. Wieder selbstgemacht. „Ich..dachte wenn ich schon vorbeikomme..dann bringe ich wieder etwas mit. D-das ist die Königin der Nacht. Nach norwegischer Art und dem Rezept meiner Mutter. Es ist eine Art Schokoladenkuchen.“ Sie legt es auf den Tisch von Seto und lächelt schüchtern. „Und..du hast ja gesagt ich soll kommen..damit...wir vielleicht nochmal üben können. W-wie geht es euch eigentlich?“ „Wie soll es mir schon gehen?“, murrt Lexus gereizt. Alva senkt eingschüchtert den Kopf. Sie war freundlich zu ihm, wieso motzt er sie dann an?
Naiya hät ihr Handy dicht ans Ohr und lächelt zögerlich. „Goliath ist in Trenen zusammengebrochen. Sie hatte sich Vorwürfe gemacht, da sie Lexus den Zustand seines Skateboardes gezeigt hat. Aber nun hat sie sich zum Glück eingekriegt, aber auch nur weil sie irgendeine Idee hatte. Ich soll eben für sie einkaufen gehen.“ Sie betritt den Supermarkt und sucht dann den Zutaten. „Wie geht es dir denn?“, fragt sie verliebt. „Ich hoffe, dass es dir nun besser geht. Seitdem wir zusammen sind, ist es einfach nur ungewohnt dich nicht an meiner Seite zu haben.“
„So hilflos bin ich nun auch wieder nicht! Ich kann mich auch ohne deine Hilfe duschen oder Wasser für ein Bad einlassen! Ich mag mager sein, aber nicht hilflos!“ Sie rappelt sich auf und kniet nun neben ihm auf dem Boden. Dabei streicht sie sich eine Haarsträhne hinter das Ohr und schaut zu ihrer Kleidung. „Ich..bin dann Mal duschen.“ So gut es auch geht, lässt sie sich nicht anmerken, wie stark ihr Herz gegen ihre Brust schlägt. Wieso ist das denn momentan so? Sollt es Liebe sein, dan will sie es nicht. Sie will es nicht, sich in ihren besten Freund zu verlieben! Das sollte verboten gehören. Schnellen Schrittes stürmt sie in ihr Gästezimmer und rennt da unter die Dusche. Während des Duschens denkt sie wieder über zu viel nach. Ihren Vater. Ihre Geschwister. Schule. Kahlil. Miguel. Moment- Sie dreht das Wasser wieder ab und starrt auf ihre Hände. Was soll der Mist. Seufzend geht sie nun aus der Dusche und trocknet sich ab. Sie zieht ihre Unterwäsche an, dann ein einfaches lockeres T-Shirt, damit ihre Figur nicht betont wird und dazu ihre schwarze Hose vom Vortag. Sofort schlendert sie zurück in Miguel's Zimmer. "So besser?" Ihre Haar ist noch ziemlich feucht. Aber nicht so sehr, dass es den Boden voll tropfen tut.
Erik seufzt genervt. „Hannes...das ist doch nicht dasselbe. Es geht hier nicht um meine Kinder, sondern, um die Hatchers. Ich will ihnen nichts böses. Ich..sag einfach das die Vermutung besteht und basta. Ich weiß nichts mehr als das es Exchanger geben soll. Ich hoffe das sie dann nicht den Beschluss haben wollen, das jeder Bürger auf Mysterious danach untersucht werden soll.“ Allmählig beruhigt er sich und reicht Hannes die Hand. „Danke, dass du da warst. Ich will dich nicht weiter aufhalten.“
Hunter ärgert sich beinahe. Wieso schafft es seine Mutter auch immer zum schlechten Zeitpunkt am schlechten Ort zu sein? Dicht sitzen die Beiden nebeneinander. „Auf was hast du Lust? Käse, Schinken, Frischkäse..?“ Die Auswahl ist riesig.

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Mo Jun 09, 2014 7:57 am

Seto schaut Alva wehleidig an und lächelt dann sanft. „Ähm, danke! Lass dich von Lexus nicht beeindrucken. Er ist wie ein Hund. Und Hunde die Bellen beißen nicht!“ Er geht zu ihr rüber und öffnet die Tupperdose. „Mhh! Das sieht wirklich lecker aus! Dankeschön. Also… was soll ich dir den jetzt beibringen. Mehr als Üben kann ich dir in meinem aktuellen Zustand nicht anbieten. Er schaut sie freundlich an und nimmt das Buch an, das sie mal wieder dabei hat. „Und? Wo bist du grade?“ Unterdessen hat sich Goliath in den Skateboardshop begeben und wohl ihr letztes Geld für ein genaues Duplikat von Lexus Skateboard aus. Sie zahlt die 260 Mücken und beißt die Zähne zusammen. Hoffentlich ist es das wert! „Danke…“ Sie nimmt das Board und die Tasche dazu an und geht dann langsam aus dem Laden. Nervös schaut sie auf die Rechnung. Das gibt ärger…
„Kenn ich das Gefühl, süße! Aber ich kann heute wahrscheinlich schon wieder gefahrenlos raus!“ Er streckt sich. „Eigentlich wollte ich grade schlafen!“; meint er und schaut lächelnd aus dem Fenster. „Weißt du ob du und Goliath Samstag schon was vorhabt?“ Er klingt dabei schon so, als Plane er etwas, bloß was? Man hört es klimpern, dann ist am anderen Ende der Leitung stille.
Miguel ist grade dabei sich die Hose hoch zuziehen. Man sieht seinen strammen Rücken, seine gestärkten Oberarme, seine muskulösen Oberkörper. Er schaut aber wie ein verängstigtes Kaninchen zu Alexandra. Wow, so hat man ihn ja noch nie gesehen! Immerhin hatte er den Schwimmunterricht bisher immer geschwänzt. Er schaut Alexandra kurz an. Durch die Sonne in seinem Rücken wirkt sein Körper um einiges gebräunter und auch irgendwie strammer. „Ähm… du siehst um einiges frischer aus!“; lächelt er sie vorsichtig an. „Aber… das T-Shirt wirkt etwas unvorteilhaft!“ Er lächelt sie mit strahlend weißen Zähnen an und streicht seine Haare aus dem Gesicht. Er hat tatsächlich das Aussehen seines Vaters. Fehlt nur noch das Tattoo auf der Schulter und der Ohrring.
Hannes lacht sanft und schaut sie an. „Ach was! Hör auf damit! Ich danke dir das du Zeit für mich hattest! Meine Frau macht heute wieder ihren Gudrunbraten! Ihr seid herzlich eingeladen! Du weißt doch wie sehr sich Leila über euch freut! Die Kahns mit dem guten Hunger!“ Eine Umarmung und ein Bussi auf die Wange für Marianne dann ist er weg. Sie kichert sanft und schaut ihren Gatten an. „Hach! Er ist so ein guter Freund!“ Sie hält ihrem Gatten einen Teller mit Keksen hin. Marianne hängt durch gehend am Herd, sie sollte sich mal mit Alva zusammen tun. Als Erik sie küsst schnurrt sie fast wie ein kleines Kätzchen. „Mhhh…“ Wozu Redjeck? Erik hat alles was sie will und mehr! Und er stört sich nicht an ihrem Körperbau
Letizia schaut ihn an. „Oh Gott! Käse!“, lächelt sie und nimmt das Brötchen an. Sie drückt ihm mit einem mal den Frischkäse in das Gesicht und lacht auf als er schnaubt. Kichernd will sie abbeißen, als sie selber auf einmal ein Küchlein in die Nase bekommt. „Grr! Das kriegst du zurück!“ Sie springt ab und bringt ihm zum Fall. Lachend rollen sie kurz über den Boden. Als Hunter über ihr Liegen bleibt zieht sie die Arme an und schaut ihm kichernd ins Gesicht. Sie lächelt verliebt und fährt dann mit dem Finger einmal über seine Wange und wischt dabei den Frischkäse ab. Mit klopfendem Herzen leckt sie den Aufschnitt von ihrem Finger. Als sie bemerkt das sich Hunter auch kaum rührt wird sie leicht rot, erst recht als sie von Hunter auf die Nasenspitze geküsst wird, damit der Zuckerkuss vom Küchlein weggeht. Langsam schließt sie die Augen. Jetzt würde keiner dazwischen Platzen… sie will ihn küssen… jetzt…

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Mo Jun 09, 2014 8:48 am

Alva lächelt ganz zaghaft. „Es freut mich und ich hoffe es wird dir schmecken. Hat dir denn gestern der norwegische Biskuitkuchen und das Cowboygryte geschmeckt?“, fragt sie mit einem Lächeln im Gesicht. Danach zeigt sie ihm auf welcher Seite sie stehen geblieben ist. „Ich..hoffe das es nicht nocheinmal zu so einem Vorfall in der Schule kommt. Jedenfalls, hat mein Onkel es geschafft mich in die Klasse meines Cousins zu stecken. So bin ich dann nicht mehr alleine. Hoffe ich. Wenn er nicht ständig mit Naiya rumhängen wird. Schließlich sind sie ja ein Paar.“ Sie legt den Kopf in den Nacken und starrt die Decke an. Sie redet schon ziemlich gerne oder? Aber so, wie sie gerne redet, kann sie auch sehr gut zuhören.
Naiya packt an der Kasse den Warenkorb aus und lächelt die Kassierin an, als sie an der Reihe ist. „Nein, soweit ich weiß haben wir nichts vor, wieso? Hast du irgendetwas vor?“ „Das macht dann 8, 47 $.“ Naiya legt ihr einen 10 Euro Schein hin und lächelt sanft. „Einen schönen Tag noch.“ „Danke Ihnen auch.“ Sie nimmt das Restgeld entgegen, packt die Lebensmittel ein und macht sich auf den Weg zu Goliath nach Hause. Dabei lauscht sie, was Damon zu sagen hat.
Alexandra zuckt nur mit den Schultern. „Mag sein, aber besser so kann niemand von meiner Figur schwärmen. Oder wieso findest du es so..naja ...ungeschickt?“ Ihre Haare sollten schnell trocknen, immerhin ist es heute genauso warm wie am Tag zuvor. Erst jetzt bemerkt sie, dass ihr Blick dauerhaft auf seinem Oberkörper ruht. Sie räuspert sich für einen Moment und wird noch roter als davor auf den Wängchen. Wie viel 'Pech' will sie denn heute noch haben? Sie will ihn nicht attraktiv finden. Sie will sich nicht in ihn verlieben. Sie will ihn doch einfach nur als super guten Freund sehen.
Hunter kommt ihren Lippen näher und da fliegt auch schon die Tür auf und Hannes latscht über die Verande um nach Hause zukommen. Ruckartig, aufgrund der Tatsache, dass er sich erschreckt hat, zieht er das Mädchen mit sich auf die Beine und starrt Hannes verschreckt an. „Seit wann sind denn Sie bei uns?“, fiept er kläglich. Jedoch klingt es eher überrascht, als eine Art Vorwurf.

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Mo Jun 09, 2014 10:45 am

Seto lächelt sie sanft an. „Dein Cousin ist frisch in einer Beziehung. Freust du dich den nicht für ihn?“ Als sie mit den Schultern zuckt, nimmt er ihre Hand und streichelt mit seinen Fingern drüber. „Hör mal… wenn du in der Lager wärst wie er, frisch verliebt und in einer Beziehung. Würdest du dann nicht auch gerne so viel Zeit wie möglich mit dieser Person verbringen?“ Seto streichelt sich durch das Haar und lässt ihre Hand langsam los. „Liebe ist ein wundervolles Gefühl. Les das Buch weiter und du wirst wissen was ich meine! Liebe versetzt ganze Berge!“ Er macht eine riesige Geste und strahlt dabei so glücklich. „Vertrau mir! Der Junge der dein Herz erobert kann sich mehr als nur glücklich schätzen und das meine ich ernst!“ Er nimmt wieder ihre Hand und lächelt ihr direkt ins Gesicht. Mit dieser makellos schönen Haut, den strahlenden Zähnen und diesem Glitzern in der Iris.
Nach einer Weile legt Damon aber auf, mit der Begründung jetzt baden zu müssen. Naiya ist auch schon so gut wie bei Goliath. Diese lehnt an dem Tor und winkt ihr zu. Lächelnd zieht sie das Skateboard aus der Tasche und schaut Naiya an. „260€! Ich… ich weiß, dass es viel ist! Vor allem für einen Typen wie Lexus! Aber du hättest ihn sehen müssen!“, meint Goiath ernst und steckt das Skateboard langsam und vorsichtig zurück. „Ich weiß nur noch nicht wann ich es ihm geben soll!“, meint sie leise und streichelt sich die Haare aus dem Gesicht. Sie hängen ihr auch langsam wieder lose auf die Schulter und bilden dort kleine Wellen.
Miguel hat das Hemd in der Hand und schaut sie an. „Ungeschickt? Ähm nein! Eigentlich nicht. Ich finde du siehst richtig schön aus. Also hübsch! Ich meine süß! Ich meine…“ Er verstummt und zieht sich das Hemd über den Kopf. Langsam bedeckt es seinen Oberkörper und verschleiert das, was er so lange vor den anderen verborgen hat. „Also, was möchtest du heute machen?“, fragt er sie und dreht sich langsam zu ihr um. Aus diesem Seiten Profil sieht er wirklich aus wie sein Vater, wobei er diese Ausstrahlung wohl eher von seiner Mutter hat.
Letizia dreht sich um und wischt sich den Zuckerguss von der Nase. Sie senkt den Blick nach unten und verschwindet dann wieder im Haus um ihre Sachen zu packen. Zögerlich wischt sie sich über die Augen und unterdrückt das schluchzen. Zwei Mal! An einem Tag! Als sie hört wie Hunter näher kommt, beschleunigt sie unbemerkt und knallt ihm die Tür vor der Nase zu. Sie stopft ihre Kleidung eben in ihre Sporttasche und zieht grade sein T-Shirt aus, als die Tür aufgeht. Kurz ist es still. Letizia schaut in Hunters Richtung und… Marianne lässt fast den Teller fallen als sie hört wie Letizia kreischt. Sie hatte keinen BH an! Und darauf hatten beide nicht geachtet. Letizia schleudert allerlei Dinge nach ihrem Freund und hält sich dabei sein T-Shirt vor die nackte Brust. „RAUS! VERZIEH DICH!“; meint sie panisch.

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Di Jun 10, 2014 5:56 am

Alva bekommt für eine Weile die ganze Umgebung nicht mit. Der Raum wird etwas kühler und sie entzieht ihre Hand von seiner. „Danke.“, sagt sie leise. Als sie ausatmet kann sie kleine Wölkchen während ihrer Atemzüge beobachten. Ihr Atem geht zittrig. Er hat so makellose Zähne, ob er eine Zahnspange tragen musste, als er ein Teenager war? „Kannst du deine kleine Sterland nicht beruhigen? Es ist FUCKING KALT!“, knurrt Lexus und zieht sich die Decke bis über das Gesicht. Alva schaut ihn erschrocken an. „Entschuldige Lexus!“ Sie schaut ihn, wie ein verschrecktes Kaninchen an und steht dann auf. Eine Weile läuft sie nachdenkend durch das Krankenzimmer. Wenn sie sich beruhigt, dann...sollte es doch wieder wärmer werden oder?“
Naiya klappt der Kiefer, gefühlt bis zu den Knien. Was hat Goliath da getan? Sie hat...260 Euro für, was? Sie holt tief Luft. „Wow.“,meint sie knapp. Hoffentlich geht es dann gut, wenn sie Leuxs dieses Board schenken will. Das Gefühl, dass er es ablehnen könnte, liegt ihr schwer auf dem Herzen, doch sie ignoriert es so gut es geht. „Also..willst du jetzt die Ravioli nach dem Rezept deiner Mutter machen?“ Auf die Sache mit dem Skateboard möchte sie ungerne weiter eingehen. Das was sie möchte, ist sich ablenken und mit ihrer Freundin zusammen, sich amüsieren zu können.
Alexandra schließt und öffnet mehr als nur oft den Mund, doch ein Ton kommt nicht heraus. Sie greift nach einem Kissen, drückt es gegen ihr Gesicht und lässt sich mit dem Rücken auf das Bett fallen. Also das ist doch langsam echt genug! Gleich dreht sie durch. Am liebsten würde sie schreien! Draußen beginnt der Wind kräftiger zu wehen, das Meer schlägt größerer Wellen. Doch so schnell dieser Sturm kam, so schnell verschwindet er auch wieder. Sie nimmt das Kissen von ihrem Gesich, richtet es wieder so, wie es sich gehört und schaut zu Miguel. „Heute habe ich nichts vor, außer mein Vater hat was vor. Wieso? Hast du heute etwas vor?“
Hunter wird ganz rot, schließt langsam die Tür und starrt perplex die Wand an, welche ihm gegenüber liegt. Das wollte er doch nicht! Das tut ihm so schrecklich Leid, dass war doch nicht seine Abischt. Er vertreibt sie Röte aus seinem Gesicht. „Alles ok Mum!“, fiept er heißer und sitzt auf dem Boden im Flur. Wie peinlich war denn das gerade?

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Di Jun 10, 2014 6:29 am

Als die Temperaturen sich einfach nicht ändern schaut Seto Alva wütend an. Er beherrscht sich aber. „Alva, ich muss dich bitten das Zimmer zu verlassen, falls du deine Kraft nicht unter Kontrolle bekommst. Ich müsste dich unterrichten, wenn ich wieder zuhause bei den Hatchers bin. Aber hier, in einer öffentlichen Anstalt, kann ich nichts für dich tun!“, meint er ernst und steht auf. Vorsichtig legt er ihr die Hand auf die Schulter und schiebt sie zum Ausgang des Zimmers. „Bitte, Alva!“ Er beugt sich etwas zu ihr runter und schaut sie mit seinen strahlenden Augen an. Er ist nicht böse auf sie, nur es bringt nichts wenn sie das Zimmer einfriert und damit seinen Cousin in Gefahr bringt! Er folgt ihr auf den Gang und winkt eine Krankenschwester zu sich. „Bitte begleiten sie diese junge Dame nach draußen!
Goliath schaut ihre Freundin an. „Nicht nur das! Aus den gleichen zutaten kann man auch noch einen Auflauf machen! Wie wäre es?!“, fragt sie strahlend und umarmt ihre Freundin liebevoll, als sie mit einem mal den Schrei hört. Verwirrt dreht sie sich um und schaut zur Haustür. Letizia reißt sie auf und drückt ihre Tasche fest an sich. „Hunter! Vergiss es einfach! Okay?!“ Sie dreht sich zu ihrem Freund um und schüttelt den Kopf. „Lass es! Ich seh dich Donnerstag! Oder auch nicht!“ Damit joggt sie die Straße runter und um die Ecke. Goliath schaut erst zu Naiya und rennt dann zu ihrem Bruder. „Du siehst ja aus wie Rudolphs Nase! Was ist den passiert?“ „Ach, er hat Letizia nur Oben Ohne gesehen!“; lächelt Marianne und gibt ihrem kleinen Hunter Baby einen Schmatzer auf die Knallrote Wange. „Ist es nicht putzig wie scheu er da wird? Richtig herzallerliebst!“ Goliath unterdrückt ein Kichern und schaut zu ihrer Freundin.
Miguel weicht einen Schritt zurück und schaut sie verwirrt an. „Ähm… sollte ich fragen wieso du eben mein Kissen misshandelt hast?“ Er räuspert sich und kratzt sich dann an der Stirn. „Ich wolle heute eigentlich mit dir noch etwas üben!“ Wenn wir schon eine Band machen dürfen, dann sollten wir uns ehrlich gesagt darum kümmern dass wir besser werden! Ich… wollte dich eigentlich noch nach deiner Meinung zu…“ Er redet weiter und wedelt dabei mit den Armen hin und her und lächelt dabei ab und an süß. Seine Zähne strahlen in der Sonne und wie sein Haar hin und her flattert wenn er den Kopf mit bewegt. Sein Körper lebt seine Worte ja richtig. Er stützt sich ab und schaut dann zu Alexandra. Sein Lächeln verschwindet und falten machen sich auf seiner Stirn breit. Sein Mund macht immer wieder dieselbe Bewegung. „Ähm… Alex? Hast du mir zu gehört?“ Oh- Oh!

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Di Jun 10, 2014 6:53 am

Alva schaut Seto mit riesigen Augen an. „Ich....ich finde alleine raus.“ Sie umarmt ihn ganz flüchtig, dreht sich ruckartig, um rennt durch den Flur hinaus auf die Straße. Genau zu dem Zeitpunkt, als sie ihn umarmt hat, sind die Temperaturen im Zimmer wieder gestiegen. Draußen angekommen sitzt sie sich auf die erst beste Bank, holt tief Luft. „Wieso...vermassel ich nur immer alles..“, haucht sie ins Leere und starrt in den Himmel. „Wärt ihr doch noch da, dann wäre das alles nicht passiert.“ Sie zuckt zusammen, als sie jemand an der Schulter packt. „P-, Onkel Hannes, was...woher kommst du denn? Ich dachte du arbeitest!“ Ein Lächeln breitet sich auf ihrem Gesicht aus. Woanders setzt sich jemand erleichter auf. „Es gibt nicht schöneres, als dieses Mädchen endlich loszuwerden. Danke.“ Lexus streckt sich einmal und seufzt erleichtert. „Keine Kälte. Keine dauerschleife Sterlandstante. Wunderschön. So lässt es sich leben.“
Naiya muss sich Lachen unterdrücken, stattdessen beginnt sie zu gackern, wie ein Huhn. „Das ist nicht lustig! Ihr habt gesehen, wozu das gebracht hat! Letizia ist abgehauen und d-d-d-d—dabei war das nicht einmal A-a-a-absicht!“, meint er kläglich. „Oh nein! Wenn das Salvatore erfährt! Er würde extra wieder aus Italien zurückkehren und mir eigenhändig den Kopf abschlagen!“ Nun kann sich Naiya nicht zurückhalten und beginnt lauthals zu lachen. „Goliath! Tu was gegen das Lachen deiner Freundin! Bitte!“, fleht er und verschwindet in seinem Zimmer. Das ist ihm alles gerade sowas von unangenehm!
Ab wann ist sie denn weggetreten? „Ähm..ja..ja üben..ich meine..üben sollte man immer! Klar habe ich zugehört! Ich meine die Band ist uns doch sehr wichtig oder? Ich meien HAALLOOO wenn man groß rauskommen möchte dann-“ Sie schaut ihm direkt ins Gesicht. „Ja...ok...ich hab nicht alles mitbekommen. Ich war plötzlich so in mich gekehrt..d-das ist normal..“ Sie wird ganze rot und steht sofort auf. Als sie die Tür öffnet schaut sie genau in die erschrockenen Augen von Natascha, welche gerade ihre Faust dazu erhebt hat, um an die Tür zu klopfen. Alex dreht sich zu Miguel. „Siehst du? Ich.. glaube ich habs gerochen!“, versucht sie abzulenken.

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Di Jun 10, 2014 7:20 am

„Hallo Alva! Ich wollte grade nachhause gehen!“, lächelt er sie sanft an und setzt sich neben sie auf das Sofa. „Was gibt es den, meine kleine! Du siehst so bedrückt aus!“ Er legt seinen Arm um ihren Körper und zieht sie vorsichtig an sich. „Komm, schütte deinem Onkelchen dein kleines Herz aus!“ Sie hätte ihn fast Papa genannt!
„Ach du bist doch ein Arschloch!“, lacht Seto und gibt Lexus einen Highfive. Irgendwo sind beide doch echt unter aller sau. „Ach ja, unser Gespräch wurde ja so ruppig unterbrochen! Wo willst du eigentlich die Kahnlady hinbringen als nächstes?“ Er grinst breit als er sieht wie Lexus ihn anschaut. „Was? Du sagst Sterlandtante und ich sag Kahnlady. Guck nicht wie ein besoffener Affe!“
Goliath schaut zu ihrer Freundin und lacht ebenfalls drauf los. „Oh Gott! Hast du das gesehen?! Um Gottes willen!“; lacht sie und folgt ihr dann in die Küche. Dort breitet sie die Zutaten aus und lächelt sie liebevoll an. „Was meinst du? Lust heute hier zu übernachten? Ich könnte fragen ob wir Video ausleihen dürfen und…“ Sie hält sich die Ohren zu, als sie hört wie ihre Mutter kreischt. Sie rennt vor ihrem Bruder ins Wohnzimmer und sieht wie ihre Mutter auf dem Sofa sitzt und sich Wind zu fächelt. „Oh Gott! Erik! Nein! Das hast du nicht getan! Nein! Nein!“, lacht sie außer Atem. „Mama! Alles okay?“ „Ja! JA! OH JA!“, ruft sie glücklich und springt auf. „Euer Vater hat zwei Karten für eine Fahrt in die Karibik gekauft! Für den Valentinstag!“, ruft sie glücklich und fällt ihrem Gatten um den Arm. „Oh!“, lächelt Goliath. Das gönnt sie ihren Eltern!
Miguel schaut zu Natascha welche sich nur verneigt du dann zu Alexandra kommt. „Das Frühstück ist fertig, Sir!“ „Nenn mich Miguel!“, stöhnt dieser und folgt seiner Freundin. Als er die Tür langsam schließt, streicheln seine Finger über ihre und hinterlassen ein leichtes, kribbelndes Gefühl auf ihrer Haut.

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Di Jun 10, 2014 8:08 am

„Was sollte mich bloß bedrücken? Ich meine..ich habe meine Kräfte nicht unter Kontrolle. Mit anderen Menschen möchte ich vorerst nichts zu tun haben, um ihnen nichts zu schaden.“ Alva lehnt sich an die Schulter von ihrem Onkel. „Ich fühle mich irgendwie schon alleine, seitdem ich aus Norwegen raus musste. Natürlich habe ich euch alle gern, aber schau Mal. Damon ist mit Naiya zusammen und da wird er sicher mehr mit ihr machen als mit mir. Seto ist nur mein Lehrer und aus Höflichkeit bringe ich ihm ab und zu vorbei, weil er sich Mühe gibt mir etwas beizubringen. Du bist fast den ganzen Tag immer Arbeiten und Tante Leila..naja..ich weiß nicht. Sie ist super nett, ich hab sie auch gerne, aber sie ist niemand, der mir das Gefühl nehmen könnte, nicht alleine zu sein.“ Sie schaut zu ihrem Onkel auf und lächelt. „Außerdem hoffe ich das du, wie Papa Zimtkringen und die Königin der Nacht liebst!“
„Kahnlady, macht abermal so keinen Sinn. Sagst du das entweder, weil du sie niedlich findest oder damit du mich damit nervst? Sag mal stehst du auf mehr Weiber als Letizia oder was? Man oh man-“ Lexus pfeift und schaut aus dem Fenster. „Noch habe ich nichts geplant, aber solange ich hier in diesem Krankenbett rumgammeln muss, habe ich genug Zeit, um mir etwas weiteres auszudenken.“ Danach wendet er seinen Blick wieder zu Seto. „Nanu, was guckst du denn so, verblüfft? Lag ich etwa richtig oder was?“
Naiya steht währenddessen in der Küche. Sie mischt sich bei sowas ungerne ein, erst als Goliath wieder zurückkommt, dreht sie sich zu ihr um. „Wenn deine Eltern nichts dagegen haben, dann schlafe ich gerne bei dir.“ Erik dreht sich mit Marianne in den Armen im Kreis. „Oh doch! Das ist kein Traum, es ist war! Mein neuer Beruf ermöglicht es mir, dass wir uns solche Dinge nun ab und zu leisten können!“, sagt er erfreut und drückt fest seine Lippen gegen ihre.
Unten werden Miguel und Alexandra schon erwartet. „Schön euch zu sehen.“, sagt Sharon liebevoll und lächelt verliebt als sie plötzlich René's Hand auf ihrem etwas runden Bauch legt. Alexandra nickt und setzt sich an den Frühstückstisch und natürlich, wie kann es auch anders, Miguel neben ihr am Tisch. Das Frühstück verläuft relativ still. „Nanu, ist was? Ihr seit doch sonst immer nur am reden.“ „Alles ok. Keine Sorge.“ Alexandra schaut auf und lächelt Miguel an. „Oder?“

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Di Jun 10, 2014 8:35 am

Hannes küsst sie auf die Stirn. „natürlich liebe ich die beiden Leckereien!“ Er umarmt sie sanft. „Ich… es tut mir sehr leid, ich wäre gern mehr für dich da. Aber leider… ich muss arbeiten, um das Geld ein zubringen! Rede doch einmal mit Damon, ich wette er wird es verstehen! Und wenn etwas mit Seto sein sollte, dann sag Bescheid! Dann mische ich ihm einfach etwas Morphium in seine Medikamente!“ Er lacht auf als Alva ihn hat. Liebevoll wird das Mädchen umarmt. „Komm. Wir gehen nachhause! Für heute habe ich Schluss! Morgen noch eine Spätschicht und dann bin ich nur weg, wenn du zur Schule musst! Und wenn du dann fertig bist, komme ich und hole dich ab! Na, wie findest du das?“
„Boha…“; meint Seto langsam. „Boha! Das ich nicht drauf gekommen bin! Alter… Schawede!“ Er pfeift ebenfalls einmal und grinst dann finster. „Das ich das noch erlebe! Lexus ist volle Kanne verknallt!“ Verknallt in wenn den bitte schön?! „Und richtig lagst du mit so gar nichts! Letizia ist meine Sonne und sonst niemand, also halt die Pferde im Stall, Kapaschio!“ Setos Gesicht wird immer strahlender. Er scheint scheinbar eine Spur zu haben, wenn auch eine Fehlerhafte. Die Spur ist doch fehlerhaft, oder Lexus?
Goliath umarmt Naiya grinsend und geht an das Nudelholz. „Ich denke nicht! Meine Mom ist grade so glücklich! Mein Vater lädt sie in die Karibik ein! Ist das nicht schön! Endlich können sie die Flitterwochen haben die sie nie machen konnten!“ Sie dreht sich einmal im Kreis und schlägt dabei Hunter fast das Nudelholz ins Gesicht. „Entschuldigung, Hunter!“; strahlt sie und umarmt ihn dann stürmisch. „Der Tag wird doch noch toll!“ Xintian kommt durch die Klappe ins Haus und rollt sich auf seinem Platz unter der Heizung gemütlich zusammen.
Miguel schaut Alexandra zögerlich an. „Mhh… ja, ich denke schon!“, meint er gezogen und schaut dann wieder zu seinen Eltern. René schaut zu seiner Frau. Der Ohrring an seinem Ohr klimpert einmal. René ist wirklich eine ältere Version von Miguel. Das sieht man besonders jetzt, wo er die Haare aus dem Gesicht hat. Sein Profil ist so markant und hart, wenn er besorgt ist. Genau wie das von Miguel. Herr Gustavo schaut zu seiner Frau, dessen Augen von zarten aber dichten Wimpern umringt sind, genau wie die von Miguel, was die Blicke einfach viel Stärker aussehen lässt. Er hat das beste von beiden Eltern

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Di Jun 10, 2014 9:12 am

Alva kann ihr Freude nicht unterdrücken und fällt ihm um den Hals. „Oh ja jajaja! Das wäre so großartig! Und außerdem..ich weiß das du Arbeiten musst Onkel Hannes und das stört mich nicht. Du tust das, um uns ernähren zu können und mit Leila kann ich dann schön kochen!“ Sie lächelt sehr glücklich und gibt ihm einen Kuss auf die Wange. „Du bist der allerbeste Onkel, den man sich wünschen kann! Danke das es dich gibt!“ Sie steigt nach ihm ins Auto und schaut ihn mit großen Augen an.
„Warte, warte, warte !“, knurrt er. „Was für einen scheiß laberst du da grad Cousin hm? Ich un verliebt? Da hat jemand in das Gebiet deiner Träume hin geschissen zu haben. Halte du lieber deine Klappe, bevor noch mehr Insenkten aus deinem Mund krabbeln und die Luft hier verpessten und einem das Leben schwer machen! Vielen dank!“ Lexus ist rot im Gesicht vor Wut. „Kümmer dich doch einfach um deine scheiße.“
Nach dem Frühstück, steht Alexandra an ihrer Tasche und schaut erst auf, als sie Miguels Anwesenheit hinter ihr spürt. „Was ist denn? Ich..möchte nur eben rüber. Kommst du mit? Ich würde nur meine Sache zu meinem Vater bringen. Und. Dann...“ Sie blickt nun wieder in seine traumhaft hellblauen Augen, rafft sich aber schnell wieder. „Und dann können wir etwas unternehmen. Einverstanden?“ Irgendwie ist sie ja stolz auf sich, bisher hatte sie keinen down mehr. Seit ca 1 ½ Wochen ist sie clean. Kein neuer Kratzer, wie sie die Vorfälle gerne nennt, ist in der Zeit dazu gekommen. „Vielleicht können wir auch an den Strand gehen oder so, ich würde meinem Vater dann nur Bescheid sagen, dass ich etwas später nach Hause komme als geplant und er sich einen schönen Tag mit Kahlil machen soll.“

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Di Jun 10, 2014 9:50 am

Hannes schaut das Mädchen Väterlich an. „Danke das es dich gibt!“, meint er und startet den Wagen. Er fährt langsam rückwärts vom parkplatzt und dann auf die Straße. An seinem Finger glänzt der Ehering. Wie sich Hannes und Leila wohl kennen gelernt haben. Er wirkt glücklich und ausgelassen. Der Gedanke daran bald zuhause bei seinem Sohn und seiner Frau zu sein, erfült ihn schon voller Freude.
Setos Grinsen wird breiter. „Aha. So läuft der Hase! Ich kümere mich ja um meine eigene Scheiße. Aber deine ist so viel interessanter!“ Er beugt sich weiter vor und schaut seinen Cousin an. „Also? Was gefällt dir so an ihr? Ihre Blonden haare? Die Grünen Augen? Nein! Ich weiß! Ihre ätzende Stimme!“ Er grinst breit als Lexus ihn anknurrt. „Ej, wenn sie dir nichts bedeutet, wieso wirste den dann so rot, hm?!“ Er weicht dem Kissen aus, dass Lexus nach ihm wirft.
Miguel schaut sie an und nickt. „Klaro! Ich komme gerne mit!“ Er steht auf und verabschiedet sich von seinen Eltern, ehe er zu Alexandra rennt und ihre Hand packt. Natürlich rennt er wieter und zieht sie dabei mit. Seine Finger streicheln etwas über ihre Hand. Erst vor ihrer haustür lässt er sie los und lächelt sie freundlich an. Hatte er einen Wachstumsschub?! Er schaut etwas auf sie herunter. „Hey, alles okay? Du bist etwas rot im Gesicht!“ Er pieckst ihr einmal in die Wange und lacht auf als sie seine Hand weg schlägt. Sein Lachen ist tief und warm und sehr klar…


_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Di Jun 10, 2014 7:15 pm

Lexus Augen funkeln aggressiv. „Willst du mich volllkommen verarschen?“, knurrt er. „Du nutzt doch echt nur aus, dass ich meine Affinität nicht benutzen kann.“ Er krallt sich in die Matratze und stemmt sich so weit nach vorne, wie er kann uns es nicht weh tut. „Ich bin nicht rot, weil ich sie nach deiner Meinung ja Liebe, was ich verdammt noch eins nicht tu, sondern weil ich vor Wut dir am liebsten eine reinhauen würde!“, brüllt er schon fast. Seto ist manchmal unnötiger als ein Staubkorn auf seinem Skateboard. Seinem damaligen Skateboard. „Kümmer du dich lieber darum, dass Letizia dich mag. Das tut sich nichtmal ansatzsweise!“, schnaubt er verächtlich.
Alexandra hält die Luft an und nickt, ehe sie die Tür öffnet. „Papa? Ich bins! Alex!“ Sie geht hinein und was sie sieht ist einfach nur niedlich. Er liegt auf der Couch, der Fernseher eingeschaltet und Kahlil neben ihm auf dem Sofa liegend. Beide sind eingeschlafen und haben nicht bemerkt, wie sie nach Hause gekommen ist. Leise schleicht sie in ihr Zimmer, wirft aber vorher einen Blick zu Miguel, damit er bitte leise ist. Herunter kommt sie mit einem Zettel in der Hand, legt ihn auf dem Couchtisch ab und geht zurück zur Tür. „Ich..habe ihm geschrieben, dass ich mit dir draußen bin, das sollte ja reichen.“, flüstert sie und schließt die Tür leise hinter sich. „Also, was machen wir als erstes?“

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Di Jun 10, 2014 8:25 pm

Seto seufzt leise und gereizt und schaut auf seinen Cousin an. „Das mit Letizia kriege ich noch hin. Aber aktuell hängt GOLIATH eher an ihrem Bruder als an dir! Du solltest dich darum kümmern, anstatt mich hier anzuschreien.“ Er schaut ihm in die Augen und murmelt dann noch etwas. „Außerdem haben wir eh ein neues Problem! Dein Board ist kaputt und ich weiß, dass du nicht gut drauf bist, wenn du nicht bald damit fahren kannst! Aber ein neues Kostet 260€- wenn du ein gutes haben willst! Wo willst du die Kohle herbekommen?! Deine Eltern werden dir sicher nichts leihen!“
Miguel schaut sie an und meint: „Schwimmen! Ich denke das Wasser sollte schon warm genug sein!“ Er lächelt sie wieder mit diesem süß-charmanten Gesicht an. Er geht langsam vor und pfeift dazu die Melodie von Drive By. Als sie ihn fragt, was das für ein Lied sei, schüttelt er nur grinsend den Kopf und öffnet die Haustür. "Zieh du dich schon mal in seinem Zimmer um! Ich komm gleich nach!“ Er joggt die Treppe hoch und um die Ecke. In dem kurzen Moment scheint die Zeit kurz langsamer zu laufen. Seine Augen glitzern wie zwei Edelsteine und seine Haare streicheln über seine Wange, da sie vom Wind etwas zurück geweht werden, dann verbirgt die Wand sein Antlitz.

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Di Jun 10, 2014 8:46 pm

Lexus dreht schon beinahe am Rad. „Wenn du nicht endlich deine Klappe hältst, dann verlange ich, dass sie dich wo anders stationieren! Du gehst mir langsam echt mehr als nur auf den Piss!“ Seto scheint es vielleicht gut zu meinen, aber er reizt Lexus nur immer weiter. Er selbst fühlt sich hilflos, ohne seine Kräfte. Er kann ihm nicht die Schulter anbrennen, ihn schwitzen lassen, oder sonst was und das alles nur wegen einem Unfall, an den er sich nicht erinnern kann. Wie gerne wäre er jetzt zu Hause und am nichts tun. Das tut er zwar auch hier, aber zu Hause ist es aber immernoch was ganz anderes als in einem Krankenzimmer, wo alles und jeder nach Destilat und Infektionsmittel riecht.
Alexandra könnte kotzen. Es ist doch absurd seinen eigenen Kumpel so attraktiv zu finden oder? Langsam geht sie die Treppen hinauf in ihr Zimmer und kaut auf ihren Lippen rum. Das einzige was sie hat ist der schwarze Badeanzug. Ihre Schwimmhose, wirkt wie eine kurze Hose, jedoch ist der Stoff, aus Kunssttoff und an das Wasser angepasst. Sie ist keine Art Unterhose, sowas würde sie auch nie anziehen. Diese Hose ist weiß und hat schwarze Nähte, sowie Umrandungen. Der Bikini an sich ist schwarz. Drüber zieht sie sich ihr schwarzes Tank tops an, welches jedoch locker an ihr runterhängt. Als sie fertig ist, verschwindet sie aus ihrem Zimmer und wartet auf Miguel. Das schwimmen sollte doch eine Art Qual für sie sein oder? Sie geht nur schwimmen, weil er es möchte, weil sie es vorgeschlagen hatte. Wieso hatte sie das überhaupt vorgeschlagen? Sie hasst schwimmen! Aber sie wird Zeit mit Miguel verbringen! Dann wird sie doch wieder seinen Oberkörper zu sehen bekommen oder? Oh nein! Sie kaut noch nervöser auf ihrer Unterlippe herum. Ihr Herz schlägt schnell. Viel zu schnell!

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Di Jun 10, 2014 9:57 pm

Seto grinst nur breit und schaut zur Tür. „Bald sollte es essen geben“, murmelt er und steht auf. „Wenn das so ist, gehe ich lieber in die Cafeteria, bevor sie mir hier noch sonst was untermischen. Er steht auf und winkt ihm zu, ehe er aus dem Zimmer geht. Wenige Minuten später öffnet sich aber wieder die Tür. Eine Krankenschwester stellt an Setos und an Lexus Tisch ein Tablett ab. „Guten Appetit.“ Damit ist sie wieder weg. Was es heute gibt: Kartoffelpampe mit etwas… Fleischartigem. „Nicht grade anregend, oder?“ Die Tür hatte sich schon wieder geöffnet, dieses Mal steht wieder Goliath in der Tür. Sie hat eine Tupperdose in der Hand und eine Sporttasche aus Lexus Zimmer. „Warte kurz! Dauert nicht lange!“, meint Goliath zu Naiya, tritt ein und macht die Tür zu. „Deine Mutter meinte, ich sollte dir noch etwas mit bringen, wenn ich schon noch einmal zu dir gehe!“; lächelt sie leicht und stellt die Tasche neben seinem Bett ab. „Da… sind Klamotten drinnen und einige Bücher. Sie möchte nicht das du verdummst!“ Angewidert schaut sie auf die Pampe die das Krankenhaus als… „Essen“ serviert. „Ich denke ich tue dir damit einen Gefallen!“ Sie schiebt das essen von Lexus, auf den Teller von Seto und reicht Lexus dann die Tuperdose. „Hier, für dich.“ Darin sind, wie könnte es anders sein, die Lieblingsravioli für Lexus.
Miguel kommt in Shorts und T-Shirt die Treppe runter. Ausnahmsweise ist das T-Shirt mal soweit ausgeleiert das es nicht seinen Körper betont. „Na dann komm!“, grinst er und geht los. Er grinst sie breit an und beginnt wieder zu Pfeifen. Durch den Hintergarten hinaus durch das Tor auf den Weg zum Strand. Dort stellt er die Tasche ab, die er dabei hatte, und zieht eine Decke raus. „Was meinst du?“, fragt er sie lächelnd und hebt eine Eisteeflasche und eine Colaflasche hoch. "Such dir was aus! Ich müsste auch ein Paar Brote von Natascha haben!"; lächelt er und gräbt sich durch die Tasche. "Was ist das den...?" Eine kleine Muschel kommt zum Vorschein. Als er sie aufklappt, zeig es gar keine Muschel, sondern eine Spieluhr. Er starrt die kleine Ballerina lange an und summt das Lied mit. "Das.... hat meine Mutter mir immer vorgesungen! Wen ich nicht schlafen konnte!"

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Mi Jun 11, 2014 8:56 am

Lexus sabbert ja schon beinahe. „Für mich? Das..hätte ich nicht erwartet. Mit diesem Essen hast du somit mein Leben gerettet.“ Lächelnd schaut er zu dem Kahn Mädchen. Sie ist doch zu etwas zu Nutze. Zum Glück ist sie so nett und bringt ihm besseres Essen, so muss er nicht das Krankenhausfutter fressen. Nett gemeint legt er kurz seine Hand auf ihre Schulter und öffnet die Dose. Stumm nimmt er die Ravioli Geräusch und man erkennt an seinem Blick sehr genau, wie er diese genießt !
Alexandra wirkt überrascht. „Eistee und...welch eine Überraschung. Was macht sie nur hier drin?“ Sie starrt gen Himmel und lächelt zart. „Die Melodie ist wirklich hübsch und sie kommt mir sehr bekannt vor. Aber lass uns nicht weiter rumtrödeln!“ Sie nimmt einen Schluck von dem Eistee. „Wir können ja von einer Flasche trinken oder? Wir spucken ja net rein oder so. Aber ich würde sagen, dass wir keine Zeit verschwenden sollten, huh?“ Sie zieht ihr Top aus und lächelt. Sofort rennt sie aufs Meer zu. Was macht sie da? Sie hasst doch normaler Weise das Meer!

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Mi Jun 11, 2014 9:22 am

Goliath lächelt leicht. Es scheint ihm wirklich zu schmecken. „Ich… dachte mir, dass du dich freust. Immerhin brauchst du nicht zwei schlechte Nachrichten an einem Tag. Ich bleibe bis du gegessen hast, da ich die Dose brauche. Soll.. ich dir morgen vielleicht noch eine Portion mitbringen? Zuhause haben wir jedenfalls noch genug! Das reicht mindestens bis zum Ende der Woche!“
Miguel schaut ihr nach und legt dann die Muschel zurück dahin wo sie war. Er zieht sich Hose und Hemd aus und rennt ihr nach. Als er sie erreicht hat, packt er sie an den Beinen und an der Schulter und hievt sie auf seine Arme. Mit karacho wirft er das Mädchen in die Fluten und lacht sie an, als sie auftaucht und ihn böse anfunkelt. Eben noch gelacht, dann schon unterwasser. Er kreischt – wirklich mädchenhaft- auf, als eine von Alexandras Wellen ihn zu Boden reißt und unter sich begräbt. „EJ! Das war aber nicht Fairplay!“, lacht er und wischt sich die Haare aus dem Gesicht.

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Do Jun 12, 2014 6:44 am

Lexus hält während der Einnahme der Mahlzeit inne und schaut Goliath kopfschüttelnd an. Seit so vielen Jahren, kann er endlich wieder was von dem leckeren Gericht von Marianne Kahn verzehren. So schlimm scheint Goliath doch nicht zu sein oder? Sie ist schon zu einigen Dingen nützlich. Kurz darauf mampft er die Ravioli zu Ende und reicht Goliath die verschlossene, aber leere Tuperdose. „Sehr lecker!“, sagt er glücklich. Man sollte ihm nicht böse sein, das er weder danke noch bitte sagt, man merkt wann er es aber gerne tun würde.
„Es ist aber auch nicht Fairplay ein armes hilfloses Mädchen einfach so in die Fluten zu werfen!“, betont Alexandra scharf, lächelt dabei aber herausfordernd und hat ihre Arme vor der Brust verschränkt. „Aufhalten kannst du mich jedenfalls nicht.“ Sofort reißt die nächste Welle den gutaussehenden jungen Mann mit sich. Als er auftaucht beginnt sie zu kichern und fällt kurz darauf auf den Hintern, als ein kräftiger Windstoß sie umstößt. „Hey!“ ruft sie empört. „Das war unfair!“ Sofort richtet sie sich auf und beginnt ihre Hände ins Wasser zu tauchen und Miguel nasszuspritzen.

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Cubey am Do Jun 12, 2014 7:26 am

Goliath strahlt richtig und schaut ihn an. „Das freut mich!“ Sie nimmt die Tupperdose an und steckt sie langsam zurück, nur um eine kleine Box rauszuholen. Sie stellt sie auf dem Tisch ab und steht dann auf. „Ich verabschiede mich dann mal! Bis morgen früh!“ Soll sie ihm einen Kuss geben? Nein! Das steht ihr nicht zu! Er soll den nächsten Schritt machen. Als sie nach der Tür greifen will, öffnet sich diese aber noch. Seto steht im Türrahmen und schaut sie erstaunt an. „Was suchst du denn hier?“, patzt er sofort los, doch sein Gegner ist nicht nur klein sondern auch Oho. „Besucherzeit, Arschgesicht!“ Er fiept auf, als ihr Bein zwischen seinen Geschlechtsteilen landet. Anmutig und würdevoll stolziert sie hinaus und knallt die Tür zu, während Seto wimmernd auf dem Boden liegt und sich sein bestes Stück hält.
Miguel hält auf einmal inne. „Warte! Ich hab da noch eine Idee!“ Er rennt aus dem Wasser, wobei kleine Tropfen langsam um sein Gesicht tanzen und Spuren hinterlassen. Sie bleiben teilweise auf seiner Haut kleben, wie Diamanten. An der Treppe rennt er nicht hoch, sondern macht eine Handbewegung und fliegt die Kurze strecke hoch in sein Haus. Als er nach zehn Minuten wieder kommt, hat er eine Gitarre im Anschlag. „Was ist Strand schon ohne Gitarre?!“, fragt er lachend und landet mit einem gezielten Sprung neben ihr auf der Decke. Es ist eine einfache Holzgitarre, nichts nennen wertes.

_________________
Nun ist es wieder Zeit
Schreiend im Kreis zu rennen.
Manchmal da könnte ich echt, und ich würde auch!
Aber ich bin zu Faul... :D


Ava (c) me
avatar
Cubey
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied

Anzahl der Beiträge : 21008
Anmeldedatum : 09.05.12
Alter : 20
Ort : Irgendwo in meinem Bücherregal

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Azouka am Do Jun 12, 2014 8:24 am

Lexus beginnt lauthals zu Lachen. „Da hats die kleine dir gezeigt huh!? Geschieht dir recht du mieser Kerl du!“ Tränen rinnen über seine Wangen, die einem weichen Babypopo gleicht, welche jedoch sofort von seinen Händen weg gewischt werden. „Das Seto Hatcher jammernd auf dem Boden liegt, dass hätte ich selbst bei den Weichteilen nicht erwartet.“ Als er aufhört zu Lachen, weiß er, dass er es eventuell noch bereuen könnte, gerade eben noch gelacht zu haben.
Alexandra setzt sich plitschnass hin und greif nach einem Handtuch, das Miguel eingepackt hatte. Sie wickelt es um ihren Körper, um diesen nicht frieren zu lassen. „Dann spiel 'was Schönes.“, schwärmt sie beinahe und legt sich auf die Decke hin, dabei schaut sie Miguel an. Er ist wunderschön. So wie er ist. Innerlich und äußerlich. Da gibt es wirklich nichts zu leugnen. Da ist es auch egal, ob sie ihn lieben will oder nicht. „Du weißt doch, dass ich gerne lausche, wenn du auf deiner Gitarre spielst.“

_________________
“Hold fast to dreams,
For if dreams die
Life is a broken-winged bird,
That cannot fly.”


― Langston Hughes
avatar
Azouka
Älteste
Älteste

Anzahl der Beiträge : 5406
Anmeldedatum : 28.04.12
Alter : 21
Ort : Da wo du nicht bist

Benutzerprofil anzeigen http://lenaira.deviantart.com

Nach oben Nach unten

Re: Slice of Life - Mysterious High School

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 3 von 40 Zurück  1, 2, 3, 4 ... 21 ... 40  Weiter

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten